Die Taufe - ein Geschenk

Die Taufe ist das wichtigste Sakrament, das wir auch in Langweid und Stettenhofen spenden. Mit ihm wird der neue Mensch Teil der Gemeinde. Die Bibel bringt es in Römer 6,3+4 auf den Punkt: „Ihr müsst euch doch darüber im Klaren sein, was bei der Taufe mit euch geschehen ist. Wir alle, die »in Jesus Christus hinein« getauft wurden, sind damit in seinen Tod hineingetauft, ja hineingetaucht worden. Durch diese Taufe wurden wir auch zusammen mit ihm begraben. Und wie Christus durch die Lebensmacht Gottes, des Vaters, vom Tod auferweckt wurde, so ist uns ein neues Leben geschenkt worden, in dem wir nun auch leben sollen.” 

Was Sie über die Taufe wissen sollten

Viele haben Fragen rund um die Taufe, trauen sich aber nicht, sie zu stellen. Daher laden wir Sie ein, sich das folgende Video anzusehen. Wer getauft ist, gehört zum Herrn. In dieser Folge von "Katholisch für Anfänger" erklären wir, was Kerze, Kleid sowie vor allem Wasser mit der Taufe zu tun haben und welches Verhältnis sie zum Sakrament der Firmung hat.

Seit der frühen Kirche ist Ostern nicht nur das Fest der Auferstehung Christi, sondern auch der Tag, an dem neue Menschen in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen werden. Diese Tradition wollen wir auch in Stettenhofen und Langweid pflegen, indem wir, neben den üblichen Taufterminen, in beiden Osternächten die Chance bieten, ihr Kind dort taufen zu lassen.

 

Die vorausgehende Fastenzeit dagegen gilt als Vorbereitungszeit für diesen wichtigsten Tauftermin im Jahr. Darum wollen wir in diesen Wochen ganz bewusst nicht nur auf bestimmte Speisen, sondern auch auf die Spendung dieses Sakramentes verzichten.

Tauftermine:

Langweid:

02.02.2019

20.04.2019 21:30 Uhr (Osternacht)

18.05.2019

01.06.2019

06.07.2019

07.09.2019

05.10.2019

09.11.2019

14.12.2019

Stettenhofen:

09.02.2019

21.04.2019 05:00 Uhr (Osternacht)

11.05.2019

01.06.2019 15:30 Uhr

20.07.2019

14.09.2019

12.10.2019

16.11.2019

21.12.2019


Jeweils 14.00 Uhr in der jeweiligen Pfarrkirche.

Wollen Sie einen Termin wahrnehmen oder genaueres erfahren, rufen Sie uns gerne an!

Sieben Fragen rund um die Taufe bei uns in Langweid und Stettenhofen

1. Wo melden wir unser Kind zur Taufe an?

Persönlich im Büro unserer Pfarrgemeinde vorbeikommen. Bitte beachten Sie unsere Öffnungszeiten


2. Welche Unterlagen benötigen wir für die Anmeldung zur Taufe?

Sie brauchen das Familienstammbuch mit der Geburtsurkunde Ihres Kindes, Namen und Adressen der Paten und, wenn diese woanders wohnen, eine Bescheinigung über die Mitgliedschaft in der katholischen Kirche.


3. Können wir unser Kind auch in einer anderen Pfarrgemeinde taufen lassen?

Ja, das ist möglich. Aber Sie sollten bedenken, dass Taufe ja immer auch Aufnahme in eine Gemeinschaft bedeutet. Und das ist zunächst die an Ihrem Wohnort.


4. Können wir unser Kind auch in unserem Haus taufen lassen?

Im schlimmen Fall, dass für Ihr Kind Lebensgefahr besteht, machen wir das. In allen anderen Fällen gilt: Ein Sakrament ist eine Gemeindefeier. Ihr Kind soll durch die Taufe sichtbar Teil der Gemeinschaft werden.


5. Ich bin katholisch, mein Mann evangelisch, und wir haben ökumenisch geheiratet. Können wir unser Kind auch ökumenisch taufen lassen?

Eine ökumenische Taufe gibt es nicht, denn die Taufe führt in die jeweilige Gemeinde ein. Die beiden Konfessionen erkennen die Taufe aber gegenseitig an. Falls Ihr Kind später einmal seine Konfession wechseln möchte, muss es also nicht neu getauft werden.


6. Wir sind nicht kirchlich verheiratet. Können wir unserem Kind trotzdem die Taufe spenden lassen?

Ja, natürlich. Denn jedes Kind hat ein Recht auf die Taufe. Allerdings ist es uns wichtig, dass der Tauf-Pate einen engen Bezug zum katholischen Glauben hat, da hinter der Taufe die ernstgemeinte Absicht stehen soll, Ihr Kind im katholisch-christlichen Sinn zu erziehen.


7. Wie viele Paten brauchen wir? Und dürfen sie auch evangelisch sein?

Mehr als zwei Paten sind nach katholischem Recht nicht erlaubt. Einer von ihnen muss aber katholisch sein. Der Protestant ist dann nicht Pate, sondern Taufzeuge. Sollten Sie weitere Wegbegleiter für Ihr Kind aussuchen, können diese Taufzeugen sein.